Verhaltenstherapie

Re: Verhaltenstherapie

Beitragvon Lora58 » Mo 3. Jul 2017, 07:42

Hallo ihr Lieben,
jeder von euch hat recht. Und genau das mache ich. Suche einen oder noch besser eine neue Therapeutin aber als ich vor 2 Jahre suchte, war der der einzige der noch was frei hatte. Den musste ich dann nehmen, weil Tübingen mich nicht gehen lassen wollte bevor ich nicht einen Therapeuten habe. Der Grund war, dass ich arbeitssüchtig war und auch noch bin. Sicher er hat mir auch schon geholfen indem er Druck machte, dass ich den Garten reduziere und das habe ich auch gemacht, das war richtig. Dann die Entspannung, das mache ich auch, aber nichts morgens um 10h. Sind nicht 90% von denen bekloppt??
Usw,
Danke für eure Unterstützung.

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3731
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 776 mal
Danke erhalten: 487 mal

Re: Verhaltenstherapie

Beitragvon Shetyna » Mo 3. Jul 2017, 10:45

Hallo Lora,

ich bin damals auch nur wegen Querelen mit dem Arbeitsamt zum Psycho-Heini und habe auch den genommen, der als Einziger in absehbarer Zeit einen freien Termin hatte. Wahrscheinlich sind das dann auch die, die nicht so gut sind, denn die anderen sind überlaufen. Und viel gemacht hat der nicht, im Gegenteil, er hat später mal in einem Bericht Dinge erzählt, über die wir nie gesprochen haben. So hatte ich plötzlich eine Essstörung, obwohl wir nie über meine Ernährung gesprochen haben. War froh, als ich den nicht mehr sehen musste. Kann daher deinen Frust gut verstehen und hoffe, du findest einen der gut ist.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6512
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 762 mal
Danke erhalten: 1507 mal

Vorherige

Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste