Diagnose d. HWS

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Shetyna » Mo 12. Jun 2017, 10:09

Hallo Lora,

gut das nun bei dir wieder Ruhe einkehrt. Irgendwann muss ja auch mal Schluss sein mit Aufregung und Stress. Bin froh für dich, dass keine OP erforderlich ist an deiner HWS, denn das ist sicherlich nicht so einfach. Vor allem, wenn man dann nicht weiß ob alles tatsächlich danach wieder besser ist.

Wegen der Gartenarbeit sollte sich mal dein Männe unterstützen, denn mit Schmerzen und Problemen am Arm ist es für dich schwierig.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6509
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 759 mal
Danke erhalten: 1503 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Claudia » Mo 12. Jun 2017, 16:15

Hallo Lora!
Du kannst auch nicht ruhen, aber mach schön langsam bei der Gartenarbeit! Und ausruhen solltest du dich auch mal!
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1004 mal
Danke erhalten: 498 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Mia » Di 13. Jun 2017, 08:57

Moin Lora
das gleiche wollte ich Dir auch raten, immer langsam mit den Pferden und den Linken Arm jetzt nicht überstrapazieren. Lass Deinen Mann mal in den Garten und denk mal an Dich.

LG MIa
Mia
Legende
 
Beiträge: 2559
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 411 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Lora58 » Di 13. Jun 2017, 17:32

Moin zusammen,
Gartenarbeit ist nicht drin, aber nä Wo muss ich unbedingt dann mit links. Dann mache ich es mit links *lol27* und der Rechte darf ruhen. Wenn ich ihn trotzdem benutzen würde, hätte ich so tierisch Schmerzen, da frgt man sich warum man die starken Schmerzmittel nimmt.
Die Bandsch. vorfälle würden gar nicht stören, wenn sich die verflixte Zyste nicht vor den Eingang des Nervenganges gesetzt hätte.
na ja.
Warte dann halt auf dei Spritzen

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3724
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 774 mal
Danke erhalten: 485 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Claudia » Di 13. Jun 2017, 18:38

Na hoffentlich überlastest du nicht die linke Seite !
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1004 mal
Danke erhalten: 498 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Anna » Di 13. Jun 2017, 18:41

Ja,da hat Claudia recht,es könnte zum Bummerang werden! Nachher tun Dir beide Arme weh! Lege lieber eine Pause ein. Unkraut läuft nicht weg! Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2402
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 616 mal
Danke erhalten: 468 mal

Re: Diagnose d. HWS

Beitragvon Lora58 » Fr 16. Jun 2017, 16:22

Ja, da habt ihr recht. Sonst funktioniert irgendwann gar nichts mehr. Habe meinen Mann gebeten mir kurz zu helfen. Habe innerlich gelacht. Ihr glaubt gar nicht wie schnell wir fertig waren. Zum Schluss sagte er: so jetzt reicht es. *lol27* Männer.

Es waren nur die Feldwinden vom Zaun zu pflücken. Na ja, gehe irgendwann eh wieder durch, diekommen ja schnell hinter her.

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3724
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 774 mal
Danke erhalten: 485 mal

Vorherige

Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste