Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Shetyna » Di 11. Apr 2017, 20:57

Gerade wurde dieser Artikel auf Facebook eingestellt und ich gebe ihn natürlich dann wieder an euch weiter:

https://arbeitskreis-krankenversicherun ... rzen-25816
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6509
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 759 mal
Danke erhalten: 1503 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Anna » Di 11. Apr 2017, 22:21

Klar Shetyna beeinflusst der Schlaf unsere Schmerzen! Ein gesunder Schlaf bringt mehr Kraft !
Auch die Sorge um die Schlaflosigkeit lässt uns natürlichen schlechter einschlafen!
Zur Schlafhygiene würde uns erklärt nur ins Bett zu gehen wenn man wirklich müde ist und wieder aufzustehen wenn es mit dem Schlafen nicht klappt und solange etwas anderes zu machen bis man müde ist.
Theoretisch wissen wir das auch nur die Umsetzung ist Recht schwer!Versuche es ja auch immer wieder Mal klappt es Mal nicht!
Vielleicht würde eine Verhaltenstherapie bezüglich der Schlafstörungen helfen,keine Ahnung !
Es ist wirklich ein Teufelskreis aus dem man rauskommen muss,Versuche dran zu arbeiten! Danke für den Artikel und ich hoffe Du kannst ein wenig schlafen! Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2402
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 616 mal
Danke erhalten: 468 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Lora58 » Mi 12. Apr 2017, 07:34

Danke Shetyna für den Artikel.

Es ist schon klar, wenn man mal eine Nacht durchgeschlafen hat, dass die Schmerzen und auch das Befinden besser sein sollte.
ABER!!! Meistens fühlen wir uns nach einem "guten "Schlaf wie gerädert, übermüdet und das hält meist den ganzen Tag an.
KAnnst Dich erinnern, dass ich immer schreibe dass ich wieder im Steinbruch war zum arbeiten? Gut geschlafen aber so kaputt wie es nur geht.

Da ich ja nun die Amitriptilyn auch mittags bekomme (1/2) Tablette ist es mit dem Schlafen noch etwas besser geworden, aber noch nicht gut. Will aber nicht mosern, denn so gut schlafen konnte ich schon lange nicht mehr.
Wie geht es Dir mittlerweile nach Einnahme von Ami....?

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3724
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 774 mal
Danke erhalten: 485 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Connie » Mi 12. Apr 2017, 09:23

Danke für den Artikel, liebe Shetyna!

Ich muß leider auch sagen, daß, wenn ich besser schlafe als sonst, ich mich zwar "ausgeschlafener" fühle, es jedoch nicht unbedingt bedeutet, daß die Schmerzen geringer sind. Trotzdem ist es selbstverständlich insgesamt besser, einigermaßen gut zu schlafen.

LG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2039
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 629 mal
Danke erhalten: 387 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Shetyna » Mi 12. Apr 2017, 12:50

Hallo Lora,

habe ja erst zwei mal das Amtr. eingenommen. Ich weiß nicht, ob ich es vielleicht schon am Spätnachmittag nehmen soll. Ich habe es jetzt erst am Abend eingenommen und konnte erst am frühen Morgen einschlafen. Somit kein Unterschied zu sonst, wo ich ja auch immer die halbe Nacht rumgewandert bin. Gestern habe ich zwei Tropfen mehr genommen und wie gesagt, bin wieder erst heute Morgen eingeschlafen. Als mein Sohn dann Krach machte, weil er aufgestanden war, bin ich wach geworden, habe mich dann nochmal umgedreht und noch ein wenig geschlafen. Bin jetzt seit Mittag notgedrungen auf und fühle mich total neben der Spur, bin ein wenig beduselt und muss aufpassen was ich tue. Gleich kommt eine Freundin zu Besuch, mal sehen wie ich das verpacke. Irgendwie habe ich das Gefühl ich bekomme nicht alles richtig mit. Denke mal, der Körper muss sich erst mal an das Amitr. gewöhnen. Weiß jetzt nur nicht, soll ich die Dosis noch mal leicht erhöhen oder das Medi schon früher einnehmen? Muss ich wohl mal austesten, Versuch macht klug!

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6509
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 759 mal
Danke erhalten: 1503 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Anna » Mi 12. Apr 2017, 16:02

Hallo Shetyna!
Im Prinzip stimmt es,man muss es selber herausfinden was einem gut tut und wann man die Medikation einnimmt!
Es ist ja wirklich bei jedem anders! Habe es Mal eine Zeit so praktiziert,dass ich um 18.00 die Hälfte nahm,den Rest 23 Uhr. Eine Zeit hat es funktioniert aber jetzt leider nicht mehr,dazu nehme ich sie zulange.Nehme sie jetzt komplett um 18.Uhr und es kehrt etwas Ruhe ein.Wie gesagt zum Schlafen nützt es bei mir nicht mehr. Glück für heute Abend LG Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2402
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 616 mal
Danke erhalten: 468 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Shetyna » Mi 12. Apr 2017, 17:15

bin so nach und nach dann wieder auf Normalgeschwindigkeit gekommen und nicht mehr benommen. Werde aber heute das Amitr. früher einnehmen, damit es mehr Zeit hat zu wirken. Sollte es dann auf einmal schneller wirken, dann kann ich eher ins Bett hüpfen. Habe ja keine Termine mehr. Irgendwie habe ich das Gefühl das sich bei mir ein Schalter umgelegt hat und ich nur noch im Nachtbetrieb funktioniere *grins*. Aber das muss sich ändern, ich will wieder wie alle anderen Leute auch am Tage meine Dinge erledigen können und in der Nacht durch erholsamen Schlaf neue Kräfte sammeln.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6509
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 759 mal
Danke erhalten: 1503 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Anna » Mi 12. Apr 2017, 17:31

Ja Shetyna,dass wünsche ich Dir auch von Herzen!! Doch Du musst noch Geduld haben und ausprobieren wie es am besten ist!
Warte mal ab es wird schon werden! Sonst machen wir ein Nacht Forum auf (thinky) Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2402
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 616 mal
Danke erhalten: 468 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Claudia » Mi 12. Apr 2017, 17:54

Hallo Zusammen!
Ich habe ebenfalls die Beobachtung gemacht ,das ich wenn ich "gut" also viel geschlafen habe ,morgens wie gerädert bin ,mir tut alles weh und müde bin ich trotzdem!

Shetyna -es ist natürlich ein ausprobieren,welche Amitryptillin Dosis die richtige ist und wann die beste Einnahmezeit!
Aber ich bin zuversichtlich,das es sich bei dir noch einpendelt.

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1004 mal
Danke erhalten: 498 mal

Re: Artikel Einfluss Schlafqualität bei Fibro

Beitragvon Shetyna » Mi 12. Apr 2017, 18:27

na klar, das fehlt uns noch hier. Ein Forum für Fibro-Nachtschwärmer ....... *lol27*
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 6509
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 759 mal
Danke erhalten: 1503 mal

Nächste

Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste